Sicherheitsmaßnahmen

Sich alleine auf das -hoffentlich- installierte Antivirenprogramm zu verlassen genügt heute nicht mehr.

Was sie selber zur Sicherheit  und zum Schutz Ihres Computers beitragen können hier einpaar Tipps.

für das Internet

Egal welchen Browser (Mozilla Firefox, Google Chrom oder der Microsoft Internet Explorer) Ihr bevorzugter ist, installieren sie die Add Ons:

  • WOT
  • ABP

WOT zeigt die Beurteilung anderer Internetuser von Internetseiten und hilft dabei nicht zufällig auf eine Internetseite zu geraten die gewisse Risiken beinhalten. Risiken Wie Händlerzuverlässigkeit, Abzocke, usw.

ABP blockt bekannte Werbung und Popup-Fenster aus. Das beschleunigt die Ladezeiten, reduziert den Internet-Traffic

Vorsicht beim Öffnen von Anlagen in E-Mails.

Vorsicht beim Öffnen von Anlagen in E-Mails. In den Anlagen der Mail kann auch ein Virus oder andere ungewollte Programmcodes versteckt sein.

Hier eine Liste mit  Dateinamenerweiterungen oder auch Extension genannt, die davon betroffen sein könnten.

  • .exe Programm
  • .com MS-DOS-Programm
  • .pif Verknüpfung zu MS-DOS-Programm
  • .bat Batchdatei
  • .src Bildschirmschonerdatei
  • .zip Komprimierte Datei
  • .doc, docx Word-Dokumente
  • .xls, xlsc Excel-Tabellen

Die Anlage kann auch dann mit einem Virus verseucht sein, wenn die Mail einen für den Empfänger bekannten und vertrauenswürdigen Absender trägt. In diesem Fall ist es am besten Sie fragen den Absender der Mail ob er diese Anlagen bewusst mitgesendet hat.

Bevor Dateianhänge mit solchen Extensions geöffnet werden, diese zunächst in einem Verzeichnis speichern und mit Ihrem Virenscanners überprüfen lassen.

Anlagen die geöffnet werden dürfen:

  • .pdf Adobe Acrobat 
  • .jpg, .png Bilder